Linderhausen hilft Opfern des Altstadt-Brands

E-Juniorenturnier mit Mainz, BVB und Bayer

Schwelm Die Welle der Hilfsbereitschaft für die Opfer des Brandes in der Schwelmer Altstadt ist weiter überwältigend. Nachdem die Basketballer der EN Baskets sowie die Fußballer des VfB Schwelm bereits Aktionen auf die Beine gestellt haben, gesellen sich nun auch die Kicker von der Spielvereinigung Linderhausen hinzu.

Timo Achenbach.
Timo Achenbach

So wird ein eigentlich als normaler Leistungsvergleich vorgesehenes Turnier zwischen den E-Jugend-Teams vom FSV Mainz 05, Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund am Sonntag zu einem Benefizturnier für die vom Brand geschädigten Schwelmer. Entstanden ist das Turnier durch den guten Draht der Linderhausener zum ehemaligen Fußballprofi Timo Achenbach.

Achenbach gibt schnell grünes Licht

Dieser trainiert die U10 des deutschen Vize-Meisters und hatte ohnehin einen Leistungsvergleich mit dem Nachwuchs der Bundesligisten aus Mainz und Leverkusen geplant. „Ich habe ihn dann gefragt, ob wir da nicht in Schwelm ein Vierer-Turnier draus machen wollen“, berichtet Sascha Eckstädt von der Nachwuchsabteilung der Linderhausener Kicker. Achenbach prüfte diese Möglichkeit und gab wenig später grünes Licht für das Turnier.

Die Idee, alle Einnahmen den Brandopfern zu Gute kommen zu lassen, kam dabei von den Eltern der jungen Fußballer. „Das ist eine tolle Idee, die wir natürlich unterstützen wollen“, so Eckstädt. Neben den Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken stellt die Spielvereinigung eine Spendenbox auf. Die Einnahmen werden direkt im Anschluss an das Turnier an Diana Dudde übergeben. Der Eintritt zu dem Turnier, dass um 10.30 Uhr beginnt, ist frei. Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden, die Spielzeit pro Partie beträgt jeweils 15 Minuten.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Quelle: https://www.e-pages.dk/wpennepetal/250/article/957074/21/1/render/?token=71872b96e96a6087d3c33d45ab127152