Linderhausen fertig SCO II ab – Auszug Zeitungsartikel

zweifacher Torschütze Sascha Römer

SCHWELM.  Das Heimatfest kann für die SpVg Linderhausen kommen. Die Truppe geht als Spitzenreiter in die tollen Tage.

Die SpVg Linderhausen eröffnete am Donnerstag unter Flutlicht den dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga A2 – und fertigt die SC Obersprockhövel II mit 4:0 (2:0) ab. Der Sieg ist teuer bezahlt, denn Daniel Hinzmann (89.; Gelb-Rot) und Robin Gräfe (94.; Rot nach Tätlichkeit) flogen vom Platz.

Nach dem Spiel ist SCO-Trainer Markus Möller nach der zweiten Saison-Niederlage des Vorjahres-Meisters unzufrieden. „Wir hätten noch zwei Stunden spielen können und hätten kein Tor gemacht“, sagt er. „Wir haben zuletzt gegen Esborn überzeugt. Es ärgert mich, dass wir das diesmal nicht umsetzen konnten.“

Obersprockhövel kam schlecht in das Spiel. Die Gäste bekamen lange Bälle nicht verteidigt. So erzielte Fabian Voshage das erste (42.) und Sascha Römer (44.) das zweite Tor. Nach der Pause erhöhte erst Römer (68.), ehe Timo Bürger den Endstand markierte (88.) Nach dem letzen Tor kam es zu den zwei Feldverweisen.
Möller drückt sich ein paar Minuten nach dem Abpfiff um das Wort Fehlstart herum. Er verweist auf das schwere Auftaktprogramm mit Herdecke-Ende und eben den gestrigen Gegner. Er gibt aber enttäuscht zu, dass der Saisonstart misslungen ist.
Während Möller spricht, jubeln die Schwelmer Spieler. SpVg-Trainer Marvin Borberg: „Wir wollten als Tabellenführer aufs Heimatfest gehen. Das ist uns gelungen. Die Stimmung ist ausgelassen.“
Schon am Freitag geht es mit dem dritten Spieltag weiter. Im zweiten Spiel treffen der TuS Esborn und die Zweitvertretung der TSG Sprockhövel aufeinander. Nach fünf Begegnungen am Sonntag spielen am Dienstag noch Volmarstein gegen Wengern.