Geschichte

Die Spielvereinigung heute…

Junioren:

Nachdem es zwischenzeitlich keine Jugendarbeit mehr gab, gelang es  ab 2002  in sehr kurzer Zeit eine komplette Jugendabteilung mit Mannschaften in allen Altersklassen aufzubauen.

Diese Mannschaften spielen bereits sehr erfolgreich auf Kreisebene und sind ein wesentlicher Baustein für die Zukunft des Vereins.  Aktuell können wir von G – D Jugend insgesamt 9 Linderhausener Mannschaften stellen. Der Nachwuchs, gerade in jungen Jahren, ist breit aufgestellt und auch für die kommende Jahren gesichert. In den höheren Altersklassen müssen wir leider immer wieder Abgänge vermelden. Durch eine Spielgemeinschaft mit dem VfB Schwelm ist es gelungen, eine C und A Jugend aufzubauen.

Senioren:

Einen ähnlichen Aufschwung hat es auch im Seniorenbereich gegeben.  Bis 2006 spielt die Erste Mannschaft in der Kreisliga C.

In der Saison 2005/2006 konnte die Mannschaft deutlich verstärkt und verjüngt werden. Erste Erfolge zeichneten sich im Kreispokal ab, als man bis ins Viertelfinale vorstieß und erst dort am Landeligisten SSV Hagen scheiterte. Als überlegener Meister der Kreisliga C gelang dann der Aufstieg in die Kreisliga B.

Erstmals seit langer Zeit konnte in der Saison 2006/2007 wieder eine Reserve gemeldet werden. Die Saison begann für die SpVg schlecht und die erste Mannschaft konnte nach deutlicher Steigerung einen guten Mittelplatz belegen. Die Reserve schlug sich gut und spielte bis zur Winterpause um den Aufstieg in die Kreisliga B mit. Am Ende reichte es zu einem Platz im oberen Tabellendrittel.

Das erfolgreichste Jahr in der jüngeren Vereinsgeschichte wurde die Saison 2007/2008. Beiden Seniorenmannschaften gelang der Aufstieg in die Kreisliga A bzw. B. Damit ist die SpVg Linderhausen wieder in den Blickpunkt des Interesses zurückgekehrt und hat sich als zweite Kraft im Schwelmer Fußball etabliert.

Aktuell spielt die Erste Mannschaft eine für unsere Verhältnisse starke Saison und findet sich in der oberen Tabellenhälfte wieder. Für die kommende Zeit (auf neuem Geläuf) gibt es somit gute Argumente, weitere junge und motivierte Spieler für den Seniorenbereich zu gewinnen. Auch die Zweite Mannschaft ist nach wie vor gut besetzt und nimmt am Spielbetrieb in der Kreisliga C teil.

Alte Herren:

Traditionsgemäß hat die Spielvereinigung eine starke Altherrenabteilung mit starker Präsenz in der Hallenwinterrunde. Die erste Mannschaft spielt dort in der A-Klasse. Die zweite Mannschaft ist durchgängig in der D-Klasse vertreten.

Handball:

Die lange Hanballtradition der SpVg endete leider in 2009. Die Handballspielgemeinschaft mit der TG Rote Erde Schwelm wurde beendet. Linderhausen hatte schon lange keinen Nachwuchs mehr. Die letzten Linderhauser Hanballer wechselten zur Roten Erde.

Ausblick:

Der Verein ist in den vergangenen Jahren schnell gewachsen. Daher ist es wichtig,  weitere Sportfreunde für ehrenamtliche Tätigkeiten besonders im Jugendbereich zu gewinnen.

Leider hat auch die unbefriedigende Sportplatzsituation eine weitere Entwicklung in den letzten Jahren beeinflusst bzw. gefährdet. Überall im Kreis sind moderne Sportanlagen mit Kunstrasenplätzen entstanden, während der marode Linderhausener Sportplatz mit seiner „Beleuchtungsanlage“ es nur zu trauriger Berühmtheit im Fußballforum „reviersport“ schaffte (Ein Schiedsrichter hatte sich im Meisterschaftsspiel der Kreisliga A aufgrund des unebenen Geläufs schwer verletzt). Durch diese Verhältnisse war es in den letzten Jahren nicht möglich, die Jugendstrukturen weiter auszubauen und mehr Talente für unseren Traditionsverein zu gewinnen.

Durch die jetzt endlich entstehende Kunstrasenanlage an der Rennbahn erhoffen wir uns, in den Blickpunkt vieler Familien zu gelangen, alle Jahrgänge wieder voll zu besetzten und vor allem, neue fußballbegeisterte, interessierte und ehrenamtliche Helfer für uns und unseren Gedanken zu gewinnen umso den Schwelmer Fußball (wieder) aufleben zu lassen.

Wir erstreben, dass unser Verein seinen familiären Charakter beibehält und mit dem persönlichen Engagement der ehrenamtlichen Helfer und Übungsleiter das Erreichte zu sichern und auszubauen.