In der Kreisliga-Elf des Jahrzehnts sind vier Spieler der SpVg Linderhausen vertreten

Bericht der WP: Lukas Brechtefeld

Valdix und Römer ragen seit Jahren heraus


Ennepe-Süd In den vergangenen zehn Jahren hat diese Redaktion über annähernd jedes Spiel und jedes Tor in der Fußball-Kreisliga A berichtet. Dennoch ist uns die Wahl zur Elf des Jahrzehnts sicher nicht leicht gefallen. Bei manchen Akteuren war jedoch allen Südkreis-Experten sofort klar: Der muss in die Elf des Jahrzehnts!

Die SpVg Linderhausen stellt für unsere Elf die meisten Spieler. Insgesamt haben sich vier Spieler von ihnen in sie hinein geschossen, gegrätscht und gehechtet. Sogar der Trainer des Jahrzehnts war früher für mehrere Jahre bei Linderhausen aktiv. Julian Wasserfuhr

Unser Torhüter des Jahrzehnts ist Julian Wasserfuhr. Aktuell spielt der Keeper bei der SpVg Linderhausen und hütet seit Jahren unumstritten das Tor. Wegen seiner guten Leistungen stand er diese Saison schon mehrfach in unsere Kreisliga-Traumelf. Wasserfuhr wurde in diese Rubrik von seinem Co-Trainer Uwe Molzahn und Marc Schulte berufen. Schulte ist der Teammanager der U23 des TuS Ennepetal. Vor Linderhausen spielte er noch Landesliga für GW Wuppertal. Von dort aus ging es für ihn dann mehrere Ligen runter. Er kam deshalb mit vielen Vorschusslorbeeren in die Kreisliga A – denen er in den folgenden Jahren dann aber auch gerecht werden sollte. Sebastian Otto

Vor Wasserfuhr verhindert in der Elf des Jahrzehnts Sebastian Otto die Tore. Der Innenverteidiger von Rot-Weiß Rüggeberg ist extrem zweikampfstark und ist seit mehreren Jahr Kapitän der Rüggeberger. Der 29-Jährige spielte in der Jugend für BW Voerde, den Hasper SV und den TuS Ennepetal. Den Sprung zu den Senioren schaffte er bei Voerde. Nach mehreren Jahren in Voerde schloss er sich 2012 Rüggeberg an, wo er bis heute mit konstant guten Leistungen zum Kapitän gereift ist. Sebastian Wiese

Sebastian Wiese ist der zweite Rüggeberger in unserer Verteidigung. „Er ist der beste Linksverteidiger der gesamten Liga und könnte ohne Probleme ein paar Ligen höher spielen“, schwärmt Rüggebergs Co-Trainer Robert Kassner. David Riedel

Die Abwehr vervollständigt David Riedel. Der Verteidiger spielt für die U23 des TuS Ennepetal und führt seine Mannschaft als konstanter Leistungsträger seit einigen Jahren als Kapitän auf das Feld. Sascha Römer

Im Mittelfeld kommt man an Sascha Römer nicht vorbei. Der 41-Jährige spielt seit mehreren Jahren bei der SpVg Linderhausen und ist aktuell bester Torschütze seines Teams. „Sascha ist das Aushängeschild von Linderhausen. Wenn wir laufen gehen, läuft er immer vorne weg“, sagt Linderhausens Co-Trainer Uwe Molzahn über den Mittelfeldakteur. Er schoss bis jetzt acht Tore. Spencer Awaga

Römers Teamkollege Spencer Awaga „bringt eine wahnsinnige Athletik mit und ist ein richtig guter Fußballer“, so Uwe Molzahn über den Mittelfeldstrategen, der keinen Zweikampf scheut und sich damit für die Elf des Jahrzehnts qualifiziert. Daniel Hinzmann

Daniel Hinzmann kennt in Schwelm jeder wegen seiner Musik, nicht unbedingt wegen des Fußballs. Hinzmann spielt ebenfalls seit mehreren Jahren für Linderhausen und hat mit seiner Band „Smithy“ als Frontmann vor zwei Jahren den alten Linderhausener Ascheplatz verabschiedet. Wegen seiner Zweikampfstärke wird über Hinzmann gescherzt, er sei der Spieler mit den längsten Beinen der Liga. Damit hat der Mittelfeldstratege schon so manchen Stürmer am Toreschießen gehindert. Christopher Schuster

Im Sturm sorgte Christopher Schuster in den vergangenen Jahren für viele Tore beim FC Schwarz-Weiß Silschede.. „Sein größtes Talent ist sein unbändiger Wille, den Abschluss zu suchen“, sagt Daniel Utech, bis zum Winter Trainer bei Silsche, über seinen ehemaligen Torjäger Christopher Schuster. Er spielt seit der Jugend für Silschede und ist seit Jahren ein verlässlicher Torjäger. Alexander Valdix

Keine großen Gedanken mussten sich die WP-Experten um die Wahl von Alexander Valdix machen. Der Stürmer des SC Obersprockhövel II ist der Ausnahmespieler der vergangenen Jahre. In den letzten vier Saisons schoss Valdix sagenhafte 173 Tore. Diese Saison steht er bei schon 24 Treffern und ist auf dem besten Wege, zum dritten Mal in Folge Torschützenkönig der Kreisliga A2 zu werden. Malte Lobeck

Der Dritte Offensivspieler des Jahrzehnts ist Malte Lobeck vom TuS Haßlinghausen. Auch, wenn die aktuelle Saison noch nicht nach den Wünschen verläuft und der TuS im Abstiegskampf festhängt, hat sich Lobeck mit seinen Leistungen aus den vergangenen Jahren einen latz in der Elf des Jahrzehnts verdient. Dass der TuS vor der Winterpause noch ein paar Punkte holte, war vor allem auch Lobecks Treffsicherheit zu verdanken. Er schoss in dieser Saison schon 15 Tore. Viel Tore unter Schulze-Eyßing

Torsten Schulze-Eyßing ist eine echte trainerikone im Ennepe-Südkreis. Der Fußballtrainer steht seit Jahrzehnten an den Seitenlinien der hiesigen Fußballplätze. In der vergangenen Dekade trainierte der Übungsleiter die Teams vom SC Obersprockhövel II, dann die SpVg Linderhausen und als letztes den TuS Haßlinghausen. Bekannt war er für einen gnadenlosen Offensivfußball. Mannschaften von Schulze-Eyßing standen für Spektaktel und waren in der Regel auch erfolgreich.

Quelle: http://reader.wp.de/wpennepetal/393/article/1084313/20/2/render/?token=4513b0e49755ec81200f5f5bcdcc2a6b