1. Herren mit schwacher Leistung und Punkteteilung

Kreisliga A2: TSG Herdecke – SpVg Linderhausen, 3:3 (2:2), Herdecke

Nach dem klaren 4:0 Erfolg unter der Woche in Rüggeberg, kam am Sonntag in Herdecke die Ernüchterung….

Die SpVg Linderhausen kam im Gastspiel bei der TSG Herdecke trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war die TSG Herdecke mitnichten. Der Gastgeber kam gegen die SpVg Linderhausen zu einem achtbaren Remis.

Für das erste Tor sorgte Patrick Franke. In der zwölften Minute traf der Spieler der SpVg Linderhausen ins Schwarze. Florian Drevermann versenkte den Ball in der 20. Minute im Netz des Gastes, nachdem ein Standard nur halbherzig verteidigt wurde. Der Treffer zum 2:1 sicherte der Mannschaft von Coach Marvin Borberg nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Franke in diesem Spiel (30.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (42.) traf Pascal Trawinski zum Ausgleich für die TSG Herdecke, nach einem Aussetzer unserer Torwarts.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen.
Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Uns war bewusst, dass die erste Halbzeit nicht das war, was uns ausmacht und wollten es anschließend besser machen. In Durchgang zwei lief Timo Bürger anstelle von Spencer Awaga für die SpVg auf. Robin Graefe war es, der in der 55. Minute den Ball nach einem Standard per Kopf im Tor der TSG unterbrachte. Leider kamen wir aber auch in Hälfte zwei nie zu unserem Spiel und in die Zweikämpfe, so mussten wir den Treffer von Mentor Mustafa zum 3:3 hinnehmen (75. Foulelfmeter). Letztlich endete das Spiel mit einer Punkteteilung.

Alle Gegentreffer war sehr unnötig und vermeidbar. Es fehlte an der notwendigen Einstellung. So wirkte unsere Mannschaft in der Defensive sehr schläfrig. Auch beim Spiel gegen den Ball ging man nicht mit der notwendigen Einstellung zur Sache. Ein klarer Spielaufbau war nur selten zu sehen. Beide Tore in der ersten Halbzeit wurden durch Kurzpassspiele erzielt. Leider konnte man drei mal die Führung nicht behaupten. In der Halbzeit 2 kassierten wir dann einen Gegentreffer per Foulelfmeter. Am Ende können wir mit dem Punkt noch zufrieden sein, da ein weiterer Foulelfmeter von Julian Wasserfuhr gehalten wurde.

Am kommenden Sonntag erwarten unsere 1. Herren die Gäste aus Gevelsberg-Vogelsang und gehen dann wieder auf 3 Punkte.